Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr erfahren

M & M Garten- & Landschaftsbau

Festliche Dekoration – so zieht Weihnachten in den Garten ein.

26. November 2020

Festliche Dekoration – so zieht Weihnachten in den Garten ein.

Im Winter kann man getrost die Handschuhe und die Werkzeuge beiseitelegen, denn die kommenden Monate sind größtenteils von Kälte und Frost beherrscht. Besonders zu dieser Jahreszeit wirkt der Garten manchmal ein wenig trist. Um dem entgegenzuwirken ist Weihnachten ein willkommener Anlass. Und nicht immer muss es die obligatorische Lichterkette sein. Hier bekommen Sie ein paar Tipps, um Weihnachten in Ihrem Garten zu zelebrieren.

  1. Weiße Zapfen: Zapfen am dicken Ende mit Draht oder Faden verbinden und in weiße Bastelfarbe tauchen. Dann an einem Baum oder Strauch im Garten hängen. Es sieht aus, als wenn die Zapfen von Schnee bedeckt sind. Ein wahrhaft winterlicher Anblick.

  2. Ab in den Sack: Töpfe von Kübelpflanzen werden zum optischen Highlight, wenn man sie mit Jutebeuteln überzieht. Wer möchte, kann diese vorher auch noch mit weihnachtlichen Motiven bemalen.

  3. Dem Licht folgen: Einmachgläser gefüllt mit Teelichtern oder Stumpenkerzen entlang der Wege wirken wahrlich zauberhaft. Auch hier kann man die Gläser noch mit Farbe, Kunstschnee, Glitzer, Zweigen oder kleinen Weihnachtskugeln verzieren.

  4. Advent, Advent: Ein Adventskranz muss nicht zwangläufig auf dem Tisch stehen. Auch an Tür oder Tor macht sich ein selbst gebastelter Kranz aus Tannenzweigen, Anissternen, Zimtstangen, Orangenscheiben und Schleifen besonders einladend.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen eine Anregung geben und wünschen Ihnen eine gesunde und besinnliche Weihnachtszeit.

zurück

Festliche Dekoration – so zieht Weihnachten in den Garten ein.